Distanzunterricht und Notbetreuung..

..im Januar

Liebe Eltern,

der Präsenzunterricht an allen Schulen in NRW ist bis zum 31. Januar ausgesetzt, die Kinder lernen in dieser Zeit zu Hause (Distanzunterricht).

„Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.“ (Ministerium für Schule und Bildung)

Für alle Kinder, die zu Hause nicht betreut werden können, bietet unsere Schule ab Montag, den 11. Januar eine Notbetreuung (von 8.00 bis 16.00 Uhr) an. Alle Eltern werden gebeten, der Klassenlehrerin ihres Kindes per E-Mail schnellstmöglich, spätestens jedoch bis Samstag, den 09. Januar mitzuteilen, ob und in welchem Umfang eine Notbetreuung erforderlich ist.

Anmeldungsformular-Betreuung-bis-zum-31.-Januar-2021 zum Download

Alle KlassenlehrerInnen werden wie bekannt „schoolfox“ als digitalen Klassenraum nutzen, um die Kinder mit Tages- und Wochenaufgaben zu versorgen. Die KlassenlehrerInnen beantworten ebenfalls offene Fragen, um die Kinder bei der Weiterarbeit zu Hause zu unterstützen.Bei Fragen oder Schwierigkeiten dürfen sich die Kinder oder auch Sie jederzeit bei uns melden. 

Wir hoffen sehr, dass sich unser aller Anstrengungen lohnen und sich das Infektionsgeschehen in den kommenden drei Wochen reduziert. 

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich! 

Herzliche Grüße das Kollegium der GGS Rosenzweigweg