Distanzunterricht ab dem 10.Mai

Liebe Eltern,

wir müssen noch eine weitere Woche im Distanzunterricht bleiben. Alle Informationen des Ministeriums finden Sie hier: (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten)

Die Videokonferenzen finden in der kommenden Woche am Montag, Dienstag und Mittwoch statt. Am Donnerstag ist Feiertag und am Freitag beweglicher Ferientag, so dass die Schule und die OGS geschlossen sind.

Möglicherweise findet ab dem 17.5.2021 wieder Wechselunterricht statt. Sie bekommen natürlich eine Nachricht, sobald das Ministerium die Schulleiter informiert.

Am Montag beginnen alle Grundschulen in NRW in der Notbetreuung verpflichtend mit dem Lolli Test. Diese Tests sollen bis zu den Sommerferien die bisherigen Schnelltests ersetzen. Bitte lesen Sie dazu die Informationen des Ministeriums und des Labors:

http://www.schulministerium.nrw/lolli-tests. Einen Elternbrief des Ministeriums habe ich Ihnen ebenfalls im Anhang beigefügt.

Die Einzelregistrierung der Schülerinnen und Schüler werden wir für Sie vornehmen. Dazu werden wir beim Labor die persönlichen Daten Ihrer Kinder einpflegen – inklusive einer Mobilnummer eines Elternteils. Über diesen Weg kann das Labor mittels SMS die Erziehungsberechtigten über das Einzelergebnis ‚positiv‘ oder ’negativ‘ für Sohn oder Tochter informieren.

Schülerinnen und Schüler, die einem Pool angehören, der ein positives Testergebnis erhalten hat, gelten als Corona-Verdachtsfälle. Die Eltern nehmen sie in häusliche Isolation.

Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts nach positiver Pool-Testung:

Die Vorlage eines negativen Ergebnisses bei der Nachtestung zur Pool-Auflösung oder durch die Vorlage eines von den Eltern veranlassten PCR-Tests über den Hausarzt ist Grundvoraussetzung für die Wiederteilnahme von Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass bei der vollständigen Nachtestung der Schülerinnen und Schüler eines positiven Pools kein infiziertes Kind ermittelt werden kann, bedarf es einer weiteren Nachtestung durch Haus- bzw. Kinderärzte im Rahmen individueller PCR-Tests. Vorher ist eine Rückkehr in die Schule nicht möglich. Von dem Verfahren unberührt bleiben die notwendigen Quarantänemaßnahmen, wenn eine Schülerin oder ein Schüler durch die zuständige Behörde als Kontaktperson identifiziert wird.

Testtage sind für die Gruppe 1 in der ersten Woche der Montag und Mittwoch, in der zweiten Woche der Dienstag und Donnerstag. Für die Gruppe 2 sind die Testtage der Dienstag, Donnerstag, Montag und Mittwoch im Zeitraum von 14 Tagen. So ist eine engmaschige und kontinuierliche Überwachung des Infektionsgeschehens in der Schule gegeben. Dazu trägt auch die hoch sensitive Testmethode bei, die eine mögliche Infektion auch bei einer niedrigen Viruslast erkennt und eine Ausbreitung gerade bei häufig asymptomatischem Verlauf bei jungen Schülerinnen und Schülern verhindert. Bei dem täglichen Wechselmodell ist außerdem gewährleistet, dass bei einer positiven Pool-Testung die für den Folgetag vorgesehenen Einzeltestungen am Tag des Distanzunterrichts vorgenommen werden können. Auch dies trägt zu größtmöglicher Sicherheit in der Schule bei.

Dies bedeutet, dass wir unser Wechselmodel zum Präsenzunterricht erneut umstellen müssen. Die Gruppeneinteilungen bleiben bestehen. Wir werden Sie zu gegebener Zeit darüber informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Weska