Allgemein

Die aktuelle Krise bestimmt leider auch zukünftig unser Schulgeschehen. Per Runderlass vom 24.03.2019 dürfen in diesem Schuljahr keine Schulfahrten etc. mehr stattfinden und bereits genehmigte Fahrten müssen abgesagt werden. Dies gilt gleichermaßen für schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten (Besuch von Museen sowie kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern).

 

Liebe Eltern,

hier finden Sie den Brief unserer Schulministerin Frau Gebauer, die Ihnen für Ihre Flexibilität in dieser besonderen Zeit dankt und die Notbetreuung an den Schulen noch einmal genauer erläutert.

Tipps für Eltern und der schulpsychologische Dienst

Der Schulpsychologische Dienst ist auch während der Zeit der Schulschließungen für Schulen und Familien da!

Unter der Telefonnummer: 0221-221-29001 und 29002 stehen die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen

montags bis freitags in der Zeit zwischen 10 und 14 Uhr für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler telefonisch zur Verfügung.

In Zeiten geschlossener Schulen ergeben sich möglicherweise besondere Herausforderungen für alle Familien.

Der Schulpsychologische Dienst hat hilfreiche Hinweise für Familien zum Umgang mit der jetzigen Situation zusammengestellt.

Neben den darin aufgeführten Themen wird auch zu allen Fragestellungen, die sich aus der Situation ergeben, dass zur Zeit das schulischen Lernen ausschließlich zu Hause stattfinden kann, beraten.

 

 

Köln, 21.03.2020

Liebe Eltern,

Im Namen des Ministeriums informiere ich Sie über die neusten Veränderungen zur Betreuung Ihrer Kinder:

  • Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

  • Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Bitte teilen Sie uns bis spätestens Montag (23.03.2020) mit, ob und an welchen Tagen ihr Kind betreut werden muss.

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Weska

+ +